Allgemeine Verkaufsbedingungen

1. Anwendung der vorliegenden Bedingungen

1.1. Der „Verkäufer“ ist die S.A. QUATRIÈME DIMENSION mit Sitz in 5100 NAMUR (Stadtteil NANINNE), Rue des Linottes 4, (tel. : +32(0)81/715.000 - mail : info@4dimension.be), Handelsregister Namur Nr. 73.871, eingetragen in der zentralen Unternehmensdatenbank unter der Nummer 0462.696.037 (USt-IdNr. BE0462.696.037).

1.2. Im Folgenden als „Käufer“ bezeichnet wird die Gesellschaft oder natürliche Person, die das Preisangebot des Verkäufers annimmt.

1.3. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bestellungen des Käufers bei dem Verkäufer und für alle unsere Kaufverträge, einschließlich aller verbundenen Dienstleistungen. Sie können im Internet unter https://www.4dimension.be eingesehen und im pdf-Format heruntergeladen werden. Sie werden allen vom Verkäufer versendeten Unterlagen beigefügt.

1.4. Soweit vom Verkäufer nicht schriftlich anders genehmigt, gelten die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter Ausschluss aller sonstigen allgemeinen oder besonderen Geschäftsbedingungen des Käufers.

1.5. Der Käufer verpflichtet sich, dem Verkäufer spätestens bei Annahme des Preisangebots anzugeben, ob die Bestellung für unternehmerische oder private Zwecke erfolgt. Soweit nicht anders angegeben, erkennen die Parteien an, dass die Pflichten aus dem Vertrag in Zusammenhang mit den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen hauptsächlich am Firmensitz des Verkäufers, am Sitz einer oder mehrerer seiner Tochtergesellschaften oder eines seiner Zwischenlager entstehen und/oder zu erfüllen sind.

2. Bestellung

2.1. Die Angebote gelten ausschließlich im Rahmen des verfügbaren Lagerbestandes.

Jedes Produkt wird von einer Beschreibung begleitet, die der Verkäufer auf Grundlage der vom Lieferanten übermittelten Beschreibung erstellt.

Die Fotografien im Katalog dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ein getreues Abbild des Produkts dar, sind jedoch unverbindlich, da sie keine perfekte Übereinstimmung mit dem physischen Produkt gewährleisten können.

2.2. Beim Besuch der Website des Verkäufers wählt der Käufer die Art und Menge der gewünschten Waren sowie die spezifischen Besonderheiten, die er diesen Waren verleihen möchte. Der Käufer vervollständigt seine persönlichen Daten und unterbreitet dem Verkäufer seine Preisanfrage. Der Verkäufer sendet dem Käufer umgehend per E-Mail ein Preisangebot mit den Eigenschaften der gewünschten Ware zu, wobei hier die vorliegenden allgemeinen Bedingungen gelten. Der Käufer muss die Preisangebotsabgabe innerhalb von 31 Tagen nach dem Versand akzeptieren, andernfalls wird das Angebot hinfällig. Bei Änderungen durch den Käufer wird der Verkäufer eine neue, zu den oben genannten Bedingungen gültige Preisangebotsabgabe übermitteln. Die Annahme der endgültigen Preisangebotsabgabe gilt als Abschluss des Kaufvertrags und die Parteien verpflichten sich zur Einhaltung der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Der Verkäufer schickt dem Käufer eine Bestätigung seiner Bestellung.

2.3. Der Käufer ist für die Auswahl und Verwendung des vom Verkäufer gelieferten Produkts verantwortlich.

Der Käufer ist für die Auswahl und Verwendung des vom Verkäufer gelieferten Produkts verantwortlich.

Der Käufer garantiert, dass er der Inhaber des Urheberrechts für das Logo oder Design ist. Er garantiert ausdrücklich, dass letzteres nicht unter Verletzung von Rechten Dritter hergestellt wurde und dass insbesondere alle erforderlichen Genehmigungen für die im Logo/Design verwendeten Elemente eingeholt wurden.

Der Verkäufer lehnt jede Haftung bei Ungenauigkeit der ihm vom Käufer mitgeteilten Informationen ab.

3. Preise und Bezahlung

3.1. Der in der Preisangebotsabgabe angegebene Verkaufspreis kann bis zu seiner Annahme durch den Käufer geändert werden, durch die er Endgültigkeit erlangt, außer im Falle von höherer Gewalt.

3.2. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, nach eigenem Ermessen die Abfassung zusätzlicher dinglicher oder persönlicher Sicherheiten zu verlangen. Fehlt eine solche Abfassung, gilt jede Verpflichtung zwischen den Parteien als Null und nichtig.

3.3. Sofern nicht anders vereinbart, sind die vom Verkäufer ausgestellten Rechnungen in Euro, in bar und ohne Skontoabzug, am Sitz des Verkäufers oder auf dessen Bankkonto zu zahlen.

3.4. Jede Beanstandung der Rechnung muss dem Verkäufer spätestens innerhalb von acht Tagen nach Erhalt des Einschreibens mitgeteilt werden, andernfalls wird sie nicht berücksichtigt. Nach Ablauf dieser Frist gilt die Rechnung als vom Käufer akzeptiert.

3.5. Bei Nichtbezahlung einer Rechnung innerhalb von 15 Tagen nach deren Versand schuldet der Käufer dem Verkäufer neben dem Kapitalbetrag von Rechts wegen und ohne vorheriges Inverzugsetzen Verzugszinsen in Höhe von 1,5 % pro Monat sowie eine pauschale Entschädigung in Höhe von insgesamt 15 % der Hauptsumme der Bestellung ohne Mehrwertsteuer, Zinsen und Kosten mit einem Mindestbetrag von 75 €.

3.6. Sofern nichts anderes bestimmt, kann der Verbraucher im Sinne des Artikels I.1, 2° des Wirtschaftsgesetzbuchs bei Nichterfüllung unserer Verpflichtungen die Geltendmachung von Schadensersatz und Zinsen im Umfang und unter den Bedingungen der vorliegenden Klausel verlangen.

3.7. Bei gerichtlicher Beitreibung von Forderungen haftet der Käufer zusätzlich für angemessene Beitreibungskosten, wie Anwaltskosten und interne Verwaltungskosten, die den Betrag dieser Pauschalvergütung übersteigen.

3.8. Bei Nichteinhaltung einer einzigen Zahlungsfrist durch den Käufer, aus welchem Grund auch immer, werden alle weiteren Zahlungen spätestens bei der nächsten Bestellung durch den Käufer geleistet. Darüber hinaus behält sich der Verkäufer in diesem Fall das Recht vor, die Ausführung anderer ausstehender Bestellungen bis zur vollständigen Zahlung der geschuldeten Beträge auszusetzen.

4. Lieferung

4.1. Außer bei Verkäufen an den Verbraucher übernimmt der Käufer den Transport und das Risiko für die Produkte, sobald er sie in Besitz genommen hat oder, falls dies nicht der Fall ist, sobald sie ihm zur Verfügung gestellt werden. Wenn der Käufer einen anderen Lieferort benennt, erfolgt die Abholung und gegebenenfalls die Lagerung der Produkte auf eigenes Risiko und eigene Kosten, es sei denn, es liegt Vorsatz oder ein schwerwiegender Fehler unsererseits oder seitens unserer Beauftragten vor.

4.2. Die Parteien vereinbaren ausdrücklich, dass die Angabe einer möglichen Lieferfrist lediglich als Anhaltspunkt dient. Kein Lieferverzug kann daher zur Kündigung des Kaufvertrages durch den Käufer oder zur Zahlung von Schadensersatz durch den Verkäufer führen, es sei denn, es liegt Vorsatz oder ein schwerwiegender Fehler unsererseits oder seitens unserer Beauftragten vor.

4.3. Darüber hinaus hat der Verkäufer das Recht, den Verkauf seiner Produkte je nach Verfügbarkeit der Lagerbestände oder aus anderen berechtigten Gründen abzulehnen und behält sich das Recht vor, Teillieferungen vorzunehmen. Die Preise verstehen sich ohne Paletten, Verpackung und sonstige Nebenkosten. Die Bedingungen für die Rücknahme von Paletten und Verpackungen werden durch eine besondere Vereinbarung festgelegt.

5. Eigentumsvorbehalt

5.1 Die gelieferten Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung des Preises, einschließlich Verzugszinsen und etwaiger Entschädigungen, Eigentum des Verkäufers.5,.. Die gelieferten Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung des Preises, einschließlich Verzugszinsen und etwaiger Entschädigungen, Eigentum des Verkäufers.

5.2. Der Verkäufer kann sich acht Tage nach Absendung einer an den Käufer gerichteten, unwirksamen Zahlungsaufforderung per Einschreiben mit Rückschein auf die vorliegende Eigentumsvorbehaltsklausel berufen. Die Ware ist dann auf Verlangen unverzüglich an uns zurückzusenden. Folglich ist es dem Kunden ausdrücklich untersagt, die Waren, die Gegenstand des Vertrags sind, vor Rechnungsabschluss zu verkaufen, zu übertragen, zu verpfänden oder generell zu veräußern.

5.3. Der Käufer verpflichtet sich, den Verkäufer über jede Pfändung der verkauften Produkte durch Dritte zu informieren, deren Preis nicht vollständig bezahlt ist.

5.4. Ebenso verpflichtet sich der Käufer, den Verkäufer unverzüglich zu informieren, wenn die gelieferten und nicht bezahlten Produkte in den vom Käufer gemieteten Räumlichkeiten gefunden werden.

6. Garantie

L'Der Käufer verpflichtet sich, die ihm gelieferten Produkte bei Erhalt sorgfältig und nach seinen Kapazitäten zu prüfen.

6.1. Der Käufer handelt für nicht geschäftliche Zwecke:

Die Produkte gelten spätestens fünf Kalendertage nach Lieferung als vom Käufer angenommen, es sei denn, der Käufer teilt uns vor Ablauf dieser Frist per Einschreiben eine präzise und detaillierte Reklamation mit.

Die Genehmigung erstreckt sich auf alle offensichtlichen Mängel, d. h. auf alle Mängel, die der Käufer bei der Lieferung oder innerhalb von fünf Kalendertagen danach bei sorgfältiger und ernsthafter Prüfung feststellen konnte.

Wir gewähren auf die von uns verkauften Produkte eine Garantie gegen versteckte Mängel für einen Zeitraum von 6 Monaten ab Lieferung. Die vorliegende Garantie unterliegt den folgenden Bedingungen.

Die Garantie kann nur in Anspruch genommen werden, wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind:

  • Aufgrund des Mangels wird das Produkt in erheblichem Maße für die Verwendung, für die es normalerweise bestimmt ist oder für eine spezielle Verwendung, die in den besonderen Verkaufsbedingungen ausdrücklich genannt ist, untauglich;
  • Das Produkt wurde ordnungsgemäß montiert und platziert;
  • Das Produkt wird unter normalen Bedingungen verwendet;

Die Garantie findet insbesondere dann keine Anwendung, wenn die bei der Lieferung angegebenen Wartungs- und Gebrauchsanweisungen nicht befolgt wurden oder im Falle einer Veränderung, Demontage oder Reparatur des Produkts durch eine nicht qualifizierte Person.

Um sich auf die Garantie berufen zu können, muss der Käufer uns jede Beanstandung versteckter Mängel innerhalb einer Frist von höchstens einem Monat, nachdem er die Mängel festgestellt hat oder normalerweise hätte feststellen müssen, per Einschreiben mitteilen.

Unsere Garantie beschränkt sich nach unserem Ermessen auf die kostenlose Reparatur oder den Ersatz der mangelhaften Ware. Diese wird unter keinen Umständen zurückerstattet. Der Käufer hat das defekte Gerät auf eigene Kosten und Risiken zur Reparatur oder zum Austausch an uns zurückzusenden. Wir tragen die Kosten für die Rücksendung der Ware an unseren Standort und die Kosten für die Rücksendung an den Käufer, wenn sich herausstellt, dass das Gerät, für das die Garantie gilt, defekt ist.

6.2. Der Käufer handelt für nicht geschäftliche Zwecke:

Der Käufer kann gemäß dem Gesetz vom 1. September 2004 über den Verbraucherschutz beim Verkauf von Verbrauchsgütern gesetzliche Rechte geltend machen. Für Gebrauchtwaren beträgt die Gewährleistungsfrist ein Jahr ab Lieferdatum.

Gemäß Artikel 1649quater §2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs ist der Verbraucher verpflichtet, den Verkäufer innerhalb von zwei Monaten ab dem Tag, an dem er den Mangel festgestellt hat, über das Vorliegen einer Vertragswidrigkeit zu informieren. Die kommerzielle Garantie gilt unbeschadet dieser Rechte.

Die Originalrechnung muss bei der Beantragung einer Garantieleistung zwingend vorgelegt werden, um zu überprüfen, ob Quatrième Dimension SA tatsächlich der Endverkäufer des Produkts ist. Die Garantie erlischt, wenn die Seriennummern nicht übereinstimmen, wenn Siegel gebrochen, beschädigt oder bewegt wurden. Der Kunde wird außerdem gebeten, das Gerät, für das er die Garantie in Anspruch nehmen möchte, in der Originalverpackung und mit sämtlichem Zubehör vorzulegen.

7. Kein Widerrufsrecht für Verbraucher

Laut Gesetz hat der Verbraucher das Recht, dem Verkäufer innerhalb von 14 Tagen nach Lieferung der Ware oder Abschluss des Dienstleistungsvertrags mitzuteilen, dass er auf den Kauf verzichtet, ohne dass eine Vertragsstrafe fällig wird und ohne Angabe von Gründen. Dieses Recht auf Verzicht steht dem professionellen Käufer nicht zu.

Der Verbraucher kann dies ebenfalls tun, indem das folgende Formular an uns zusendet.

Der Verbraucher wird darüber informiert, dass er in den folgenden Fällen von seinem Widerrufsrecht keinen Gebrauch machen kann (Art. VI.53 des Wirtschaftsgesetzbuches):

  • Lieferung von Waren, die nach den Spezifikationen des Verbrauchers angefertigt oder eindeutig auf ihn zugeschnitten sind;
  • Lieferung von Waren, die sich schnell verschlechtern oder ablaufen können;
  • Lieferung von versiegelten Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zurückgegeben werden können und die vom Verbraucher nach der Lieferung entsiegelt wurden;
  • Lieferung von digitalen Inhalten, die nicht auf einem materiellen Datenträger bereitgestellt wurden, falls mit der Erledigung der Bestellung mit ausdrücklicher vorheriger Zustimmung des Verbrauchers begonnen wurde, welcher außerdem zur Kenntnis genommen hat, dass er dadurch sein Widerrufsrecht verliert.

Innerhalb dieser Frist muss der Verbraucher seine Entscheidung, den Vertrag zu widerrufen, mittels einer eindeutigen Erklärung entweder per E-Mail an info@4dimension.be mitteilen oder per Post an die oben genannte Adresse unseres eingetragenen Firmensitzes. Im Falle eines Widerrufs wird der Verkäufer alle Zahlungen, die er vom Käufer erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten, nicht aber der Rücksendekosten, unverzüglich erstatten.

Die Kosten für die Rücksendung der Waren gehen zu Lasten des Käufers, und der Versand der Waren erfolgt auf Risiko des Käufers.

Die Ware muss in der Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör und der Gebrauchsanweisung zurückgesandt werden und darf keine anderen als die zur Feststellung ihrer Beschaffenheit, ihrer Eigenschaften und ihrer Funktionsweise erforderlichen Behandlungen erfahren haben.

Der Verkäufer behält sich das Recht vor, nur eine teilweise Rückerstattung vorzunehmen, wenn die zurückgesandte Ware beschädigt oder unvollständig ist.

Die Rückerstattung erfolgt innerhalb von 14 Arbeitstagen ab dem Datum des Erhalts der Ware, die Gegenstand des Rücknahmeantrags ist, oder ab dem Datum des Erhalts des Nachweises über die Rücksendung der Ware. Die Erstattung erfolgt auf das Konto, über das die Bestellung bezahlt wurde.

8. Höhere Gewalt

8.1. Der Eintritt von Ereignissen wie insbesondere Produktions-, Transport- oder Lieferunterbrechungen, Streiks, Aussperrungen, Embargos, Kriege, terroristische Anschläge oder deren Folgen, Rohstoffmangel, Epidemien, Unwetter und ganz allgemein alle Ereignisse ähnlicher Art, die die Parteien oder deren Zulieferer betreffen und die Erfüllung ihrer jeweiligen Verpflichtungen verzögern oder unmöglich machen, setzen die Erfüllung ihrer jeweiligen Verpflichtungen aus.

8.2. Die Partei, die sich auf ein solches Ereignis beruft, teilt der anderen Partei unverzüglich den Beweis für dessen Eintreten mit. Die Erfüllung ihrer Verpflichtungen wird bis zur Benachrichtigung über das Ende des Ereignisses ausgesetzt, wobei keine Partei von der anderen Partei eine Entschädigung verlangen kann.

8.3. Die Parteien werden alle Anstrengungen unternehmen, um die verursachten Schwierigkeiten und/oder Schäden zu verringern.

8.4. Dauert die höhere Gewalt länger als 60 Tage an, so bemühen sich die Parteien nach Kräften, die weitere Erfüllung des Kaufvertrags neu auszuhandeln.

8.5. Kommt keine Einigung zustande, hat jede Partei das Recht, die Vereinbarung durch Mitteilung an die andere Partei zu beenden.

9. Vergabe von Unteraufträgen und Abtretung

Der Verkäufer kann ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Käufers die Durchführung des Verkaufs ganz oder teilweise an einen Dritten weitergeben. Er kann den Verkauf auch ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Käufers ganz oder teilweise auf einen Dritten übertragen.

10. Schutz der Privatsphäre

10.1. Der Verkäufer ist verpflichtet, die Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr (DSGVO) einzuhalten. Die Verarbeitung der vom Käufer erhaltenen personenbezogenen Daten durch den Verkäufer dient folgenden Zwecken: Ausführung des vorliegenden Vertrags, Kundenverwaltung, Zustimmung des Käufers, Werbung für die Produkte und Dienstleistungen des Verkäufers, Erstellung von personalisierten Informations- und Direktmarketingkampagnen, auch mittels elektronischer Post.

10.2. Weitere Informationen über die von uns erhobenen Daten und deren Verarbeitung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung, die Sie auf Anfrage erhalten oder direkt online unter nachstehendem Link einsehen können: Datenschutzerklärung.

10.3. Der für die Datenverarbeitung Verantwortliche ist der geschäftsführende Direktor des Verkäufers.

10.4. Der Käufer ermächtigt den Verkäufer, den Verkauf von Produkten oder die Erbringung von Dienstleistungen, die Gegenstand des vorliegenden Vertrages sind, anzugeben, und zwar ausschließlich zum Zweck der Werbung für die verkauften Produkte und/oder die vom Verkäufer erbrachten Dienstleistungen. Die Durchführung dieser Werbeaktion unterliegt der Zustimmung des Käufers, die jederzeit widerrufen werden kann. Der Käufer kann jedoch in keinem Fall, aus welchen Gründen auch immer, Schadenersatz für die besagte Werbeaktion verlangen.

11. Allgemeines

11.1. Die Ungültigkeit oder Nichtdurchsetzbarkeit einer der Klauseln der vorliegenden Allgemeinen Bedingungen berührt nicht die Gültigkeit oder Durchsetzbarkeit der übrigen Klauseln. In einem solchen Fall verpflichten sich die Parteien, die unwirksame oder undurchsetzbare Klausel durch eine wirksame Klausel zu ersetzen, die der unwirksamen oder undurchsetzbaren Klausel wirtschaftlich am nächsten kommt.

11.2. Die Tatsache, dass der Verkäufer zu einem bestimmten Zeitpunkt von den vorliegenden Allgemeinen Verkaufsbedingungen keinen Gebrauch macht, kann nicht als Verzicht auf sein Recht ausgelegt werden, dies zu einem späteren Zeitpunkt zu tun.

11.3. Jegliche Kommunikation oder Benachrichtigung zwischen den Parteien erfolgt rechtsgültig per Einschreiben, Fax, E-Mail mit Empfangsbestätigung, für den Verkäufer an seinem Firmensitz und für den Käufer an seinem Firmensitz oder Wohnsitz.

11.4. Die vorliegenden Bedingungen können jederzeit geändert werden. Es gelten jedoch weiterhin die Bedingungen, die zum Zeitpunkt der Bestätigung des Angebots oder der Bestellung mitgeteilt wurden.

12. Anwendbares Recht und Gerichtsbarkeit

12.1. Die vertraglichen Beziehungen zwischen den Parteien sowie die vorliegenden Allgemeinen Bedingungen unterliegen dem belgischen Recht, auch im Falle eines Garantieanspruchs. Die Parteien vereinbaren ausdrücklich, die Anwendung des Wiener Übereinkommens über den internationalen Warenkauf auszuschließen.

12.2. Sämtliche Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit dem Zustandekommen, der Ausführung und der Auslegung der vorliegenden allgemeinen Verkaufsbedingungen sowie aller Verträge, auf die sie Anwendung finden, und die nicht gütlich beigelegt werden können, unterliegen der ausschließlichen Zuständigkeit der Gerichte des Gerichtsbezirks Namur und gegebenenfalls des Friedensrichters des zweiten Kantons von Namur, der in französischer Sprache entscheidet.